RIA: Wird Silverlight durch HTML5 abgelöst?

Ein unüberhörbares Rauschen ging in den letzten Wochen durch die einschlägigen Foren: Aufgrund eine Interviews mit Bob Muglia, Präsident Entwicklung bei Microsoft and der PDC 2010 haben etliche Blogger und Newsportale das baldige Ableben der Silverlight Technologie verkündet.

Da wir selbst Silverlight als strategisch wichtige Technologie für unsere Software-Projekte betrachten wurde die Thematik auch innerhalb unseres Teams heftig diskutiert. Silverlight, aktuell in der Version 4 verfügbar, bietet für die Software-Entwicklung in unserem Umfeld gewaltige Vorteile bezüglich Funktionalität und effizienter Entwicklung. Ähnlich gelagert wie Flash, aber bestens eingebetet in unsere bestehende Entwicklungsumgebung, können wir attraktive animierte Apps im Web UND im Windows-Umfeld erstellen. Das erforderliche client-seitige Silverlight-Plugin ist dabei ein überschauberer Nachteil gegenüber reinen Web 2.0 Anwendungen. Zudem: Mittlere bis komplexe Web-Anwendungen mit tausenden Zeilen JavaScript umzusetzen macht, zumindest mir persönlich, eher wenig Spass…

Die faktische Gleichstellung von Silverlight und HTML5, welche eine Ablösung suggeriert, ist schlicht nicht nachvollziehbar. Meine Einschätzung ist einfach: Mit Sicherheit wird sich HTML5 durchsetzen – und Silverlight wird dort eingesetzt werden, wo HTML5 an seine Grenzen stösst. Also nicht "an Stelle von" sondern "ergänzend".

Nun stellt Microsoft selbst klar, wie die Aussagen von Bob Muglia zu interpretieren sind: http://team.silverlight.net/announcement/pdc-and-silverlight/

Die Aussage im Kern:

  1. Silverlight is very important and strategic to Microsoft.
  2. We’re working hard on the next release of Silverlight, and it will continue to be cross-browser and cross-platform, and run on Windows and Mac.
  3. Silverlight is a core application development platform for Windows, and it’s the development platform for Windows Phone. 

Was bleibt? Ein kritisches Hinterfragen von Meldungen im Zeitalter des Copy/Paste-Journalismus ist erlaubt, auch bei vermeintlich seriösen Quellen… 

Markus Frey

Über Markus Frey

Markus Frey ist Gründungs- und Geschäftsleitungs-Mitglied der IN4OUT it solutions ag. Er ist Software-Architekt und System Consultant mit Fokus auf Internet-Technologien. Und in seiner Freizeit ziemlich oft in der Wildnis auf einem Mountain Bike anzutreffen.
Kommentar schreiben

*