Symantec Endpoint Protection 11: Backup der Datenbank nicht möglich unter Windows Server 2008

Wiedereinmal ein Fall in der Kategorie "Wildi vs. UAC": Auf Windows 2008 Servern lässt sich die Symantec-Datenbank der Endpoint Protection-Lösung nicht sichern. Will man die Sicherung über das Tool "Database Back Up and Restore" sichern, erhält man folgende Fehlermeldung:

SEP11_BackupDB_2

Natürlich kommt einem hier direkt die Idee "als Administrator starten", doch auch das scheint nicht zu klappen:

SEP11_BackupDB_3

Nach ein paar Tests folgende Lösung:

Der Link startet ein Batchfile ("C:\Program Files (x86)\Symantec\Symantec Endpoint Protection Manager\bin\dbtools.bat") in welchem wiederum einige Befehle stehen:

@start "DBTools" "C:\Program Files (x86)\Symantec\Symantec Endpoint Protection Manager\jdk\bin\javaw.exe" -Xms256m -Xmx512m -Djava.library.path="C:\Program Files (x86)\Symantec\Symantec Endpoint Protection Manager\tomcat\bin;C:\Program Files (x86)\Symantec\Symantec Endpoint Protection Manager\tomcat\webapps\scm\WEB-INF\lib;C:\Program Files (x86)\Symantec\Symantec Endpoint Protection Manager\tomcat\webapps\scm\clientpkg\ext" -Dcatalina.home="C:\Program Files (x86)\Symantec\Symantec Endpoint Protection Manager\tomcat" -cp inst.jar com.sygate.scm.tools.DatabaseFrame

Nun muss eine Konsole mit Administrationsrechten gestartet werden, darin in den Pfad der Endpoint-Installation gewechselt (hier "C:\Program Files (x86)\Symantec\Symantec Endpoint Protection Manager\bin") und das Batchfile "dbtools.bat" gestartet werden.

Wildi vs. UAC: 3:0 😉

Martin Wildi

Über Martin Wildi

Systemtechniker und begeisterter FC Aarau Fan. Befasst sich mit Clientdeployment, Exchange, HyperV und ...Musik. Bekommt die Sorgen und Wünsche der Kunden beim ServiceDesk hautnah mit. In seinem eigenen Heim versucht er, das Multimediavergnügen zu perfektionieren.
Kommentar schreiben

*